So machen Sie ein leckeres Kiwi-Eis selber

67%

Jetzt Abstimmen

Kiwis haben in den letzten Jahreneine echte Erfolgsstory hinter sich. Die eigentlich aus Neuseeland stammende Frucht hat sich schnell verbreitet und wird inzwischen auch in Europa, beispielsweise in Italien angebaut.

Kiwis sind echte Vitamin-C-Bomben und haben nicht nur jede Menge Geschmack, sondern enthalten tatsächlich doppelt soviel Vitamin C wie Orangen. Es ist wichtig, dass die Kiwis reif sind, wenn Sie daraus Ihr Eis zubereiten. Viele Kiwis in Supermärkten sind nicht ausreichend reif und müssen noch eine Weile lagern, um den richtigen Reifegrad zu entwickeln.

Kiwis eigenen sich hervorragend für die Zubereitung leckerer Eiscreme. Es ist ratsam, die Kiwi mit etwas Zitronensaft zu kombinieren, das gibt dem Eis einen besonderen, erfrischenderen Touch als wenn man nur Kiwi pur verwendet. Übrigens kann man aus den Kwis auch eine köstliche Kiwisauce, die ausgezeichnet als Topping für Kiwieis oder auch Vanilleeis geeignet ist.

 

So machen Sie ein leckeres Kiwi-Eis selber

Zutaten einkaufen?
bei sayfresh.de

  • 250 g Kiwi
  • 125 ml Sahne
  • 2 Esslöffel Eiweiss
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 70 g Zucker

Die Zubereitung von Kiwi-Eis unter Verwendung einer Eismaschine

  1. Schälen Sie die Kiwis sorgfältig und wiegen Sie dann von den geschälten Kiwis 250 g ab.
  2. Verarbeiten Sie die Kiwis mit dem Pürierstab zu einem feinen Mus.
  3. Wenn Sie Wert daraus legen, dass keine Kiwi-Kerne im Eis sind, können Sie die Masse zusätzlich noch durch ein Sieb streichen. Wenn Sie die winzigen Kiwi-Kerne nicht stören, kann dieser Schritt getrost übersprungen werden.
  4. Rühren Sie jetzt den Zucker und den Zitronensaft unter. Am besten verwenden Sie frisch gepressten Zitronensaft, aber es kann auch welcher aus der Flasche verwendet werden. Rühren sie sorgfältig, damit sich der Zucker gut auflöst und keine Zuckerkristalle im Mus zurückbleiben, die später beim Eisessen irritieren.
  5. Schlagen sie die Sahne steif und rühren Sie sie unter das Kiwi-Mus. Schlagen Sie auch das Eiweiß steif und heben Sie das geschlagene Eiweiß unter die Kiwi-Masse
  6. Geben Sie jetzt die Kiwi-Eismasse in die Eismaschine.

 

Wenn keine Eismaschine vorhanden ist

Nicht in jedem Haushalt ist eine Eismaschine vorhanden. Wenn Sie keine Eismaschine besitzen sollten, dann können Sie versuchen dieses Eis zu zubereiten, in dem Sie die Eismasse statt in die Eismaschine in eine großzügig bemessene Metallschüssel füllen. Die Schüssel sollte höchstens halb voll sein. Das ist wichtig, damit später beim Rühren nichts über Bord geht und keine Eismasse umherspritzt.

Stellen Sie dann die Schüssel in das Tiefkühlfach und nehmen Sie sie nach etwa 30 Minuten wieder hinaus. Schlagen Sie jetzt die ganze Masse mit einem kräftigen Schneebesen gründlich durch, um sich bildende Eiskristalle zu zerstören. Stellen Sie die Schüssel wieder in den Tiefkühler und wiederholen Sie den Vorgang noch drei bis vier Mal im Abstand von jeweis 30 Minuten. Wenn die Masse fest geworden ist, ist das Eis verzehrfertig. Es ist allerdings nicht ganz einfach, mit dieser Methode genau so ein gutes Resultat zu erzielen wie mit einer professionellen Eismaschine.

Möglicherweise müssen Sie etwas mit den Gefrierzeiten experimentieren, je nachdem wie kalt ihr Eisfach eingestellt ist.

Tipp: Sie können das Kiwi-Eis sehr schön mit kleinen Kiwi-Stückchen oder Kiwi-Scheiben garnieren. Oder Sie entscheiden sich für Kiwi-Sauce, die Sie folgendermaßen herstellen können: 4 geschälte, geviertelte und strunklose Kiwis zusammen mit 3 Esslöffeln Honig pürieren. Anschließend die Masse durch ein Sieb streichen. Fertig ist die passende Kiwi-Sauce zum Kiwi-Eis. Die Kiwi-Sauce schmeckt aber nicht nur mit Kiwi-Eis, sondern ist auch hervorragend als Topping für Vanilleis geeignet.So machen Sie ein leckeres Kiwi-Eis selber

66.666666666667 0 100 18