Snickers Eis- und der Hunger ist gegessen

Zutaten

    Snickers Eis- und der Hunger ist gegessen

    Du bist nicht du wenn du Hunger hast 🙂 Jeder kennt die Werbung vom leckeren Nuss- Karamell Riegel. Snickers ist einer der beliebtesten Snacks für Zwischendurch.

    Aber auch als Eiskreation kann sich der Riegel sehen und vor aber allem schmecken lassen.

    Probiert dieses leckere Rezept aus und überrascht eure Freunde mit leckeren Snickers- Eis als kühlen Nachmittagssnack 🙂

    Snickers Eis- und der Hunger ist gegessen

    Zutaten einkaufen?
    bei sayfresh.de

    • Zutaten für ca. 8 Portionen:
    • 600g Snickers (Nuss-Karamell Riegel)
    • 800ml Sahne
    • 8 Eidotter

    Zubereitung ohne Eismaschine:
    1. Als Erstes schneidet ihr die Snickers in kleinere Stücke und schmelzt die Stücke in einer Metallschüssel über dem Wasserbad. (gut verrühren)
    2. Die Eidotter mit dem Schneebesen kurz in einer anderen Schüsse aufschlagen und dann in die Snickers – Masse mit einrühren. Wichtig dabei ist wirklich stetig zu rühren um zu verhindern das die Eidotter flockig werden.
    3. Noch in die warme Masse rührt ihr ca. 400ml Sahne ein. Danach stellt ihr alles zum abkühlen zur Seite.
    4. In der Zwischenzeit könnt ihr den Rest der Sahne in einer separaten Schüssel steif schlagen.
    5. Wenn die Snickers – Masse abgekühlt ist, gebt ihr die steif geschlagene Sahne dazu und rührt sie vorsichtig unter.
    6. Jetzt ist die Basismasse fertig. Ihr füllt alles in einen Behälter den ihr dann für einige Stunden in den Tiefkühlschrank stellt.
    7. Ganz Wichtig: Alle 30 Minuten die Masse kräftig mit einer Gabel umrühren. Das zerstört zum Einen die Eiskristalle, die verhindern würden das das Eis schön cremig wird. Und so verteilt man auch die Nüsse in der ganzen Eismasse 🙂
    8. Mit dieser Grundmasse könnt ihr auch ein wunderbares Snickers – Parfait zubereiten:
    9. Dazu legt ihr eine Kuchenkastenform mit Klarsichtfolie aus und füllt die gesamte Masse wie einen Teig in die Kastenform. Auch hier immer mal wieder gut mit einer Gabel umrühren.
    10. Nach ein paar Stunden ist das Parfait soweit gefroren, dass ihr es aus der Kastenform stürzen und in Scheiben euren Gästen servieren könnt.

    Sehr gut dazu schmeckt eine Karamell- oder Schokoladen- Sauße. 🙂

    0 0 100 0
    /* */