Rezeptklassiker: Panna Cotta

83%

Jetzt Abstimmen

Panna Cotta ist eine Puddingspezialität, die ihren Ursprung in Norditalien hat. Die Süßspeise ist schon seit dem 10. Jahrhundert in Piemont bekannt, wo sie angeblich von einer Dame ungarischer Herkunft entwickelt wurde.

Panna Cotta bedeutet auf italienisch gekochte Sahne. Sahne ist denn auch der Hauptbestandteil dieses kleinen weißen Puddings. Einen gewissen Pepp verleihen fruchtige Saucen oder frisches Obst der Panna Cotta. Der zweite Hauptbestandteil dieses Puddings ist Zucker.

Damit ist Panna Cotta kein Dessert für Menschen, die zwanghaft Kalorien zählen oder glauben, unbedingt abnehmen zu müssen. Panna Cotta ist eine italienische Köstlichkeit für Genießer und Liebhaber der feinen italienischen Küche.Die Zutatenliste für Panna Cotta. Diese Zutatenliste entspricht der Zubereitung von 4 Personen

 

Zubereitung von Panna Cotta

Die gute Nachricht: Panna Cotta ist nicht besonders schwer in der Zubereitung und benötigt keine aufwändige Ausrüstung.

  1. Mischen Sie Sahne und Zucker in einem Topf durch sorgfältiges Rühren.
  2. Geben Sie dann die anderen Zutaten in den Topf.[RegUserOnly]
  3. Lassen sie dann die Mischung unter ständigem Rühren kurz aufkochen. Rühren Sie dabei ständig, da die Sahne sonst anbrennen kann. Stellen Sie de nHerd zum Aufkochen nu auf schwache Hitze, um ein Anbrennen der Mischung zu vermeiden.
  4. Schalten Sie jetzt die Herdplatte aus und lassen Sie den Topf mit der Mischung noch einige Minuten auf der warmen Herdplatte ziehen.
  5. Weichen Sie Blattgelatine in kaltem Wasser ein
  6. Geben Sie dann die Blattgelatine zu der Zucker-Sahne-Mischung und rühren Sie nochmal alles gründlich durch.
  7. Diese Mischung füllen Sie jetzt in eine große Puddingform oder alternativ in meherere kleine Portionsförmchen und stellen die Formen mit der Mischung wenigstens 6 Stunden in den Kühlschrank.
  8. Jetzt können Sie die Formen stürzen und der Panna Cotta ist servierfertig

Tipp: Wenn Sie es perfekt machen wollen können Sie Pana Cotta wie in Italien üblich, noch mit Pfirsichschnaps abschmecken, bevor Sie die Mischung zum Auskühlen in die Puddingformen füllen. Der Pfirsichschnaps gibt diesem köstlichen Dessert noch eine zusätzliche fruchtige Note. Sie können auch mit anderen Alkoholika zum Abschmecken experimentieren, inbesondere andere Obstschnäpse oder – in Maßen – Rum bieten sich hier an. Im italienischen Original muss es aber Pfirsichschnaps sein.

Panna Cotta Serviertipps

Zugegeben, im Original wird Panna Cotta eigentlich ohne Soße serviert. Aber wir wollen hier nicht päpstlicher als der Papst sein: Zur Panna Cotta schmecken fruchtige Soßen ganz ausgezeichnet. Im Somme rbietet sich eine Beerensauce mit Erdbeer, Blaubeer oder Himbeergeschmack an. Im Winter können sie Panna Cotta ganz wunderbar auch mit tropischen Früchten kombinieren.

Wer es gerne süß mag, kann Panna Cotta auch mit Karamel-, Vanille- oder Schokoladensauce servieren. Wenn Sie Wert auf eine original-italienische Zubereitung legen kommt so eine Variante nicht in Betracht. Lecker ist sie trotzdem.

Wer es noch etwas experimenteller mag, kann Panna Cotta noch mit weiteren Gewürzen verfeinern. So kann man Zimt benutzen, um dem Panna Cotta eine besondere Note zu geben. Auch eine Messerspitze voll Muskat oder Basilikum kann benutzt werden.[wpurp-searchable-recipe]Rezeptklassiker: Panna Cotta – – – [/wpurp-searchable-recipe] [/RegUserOnly]

82.5 0 100 40