Köstliches Himbeersorbet selber machen

81%

Jetzt Abstimmen

Dieses köstliche Himbeersorbet ist eine leckere Erfrischung für jede Jahreszeit. Ihre Gäste werden begeistert sein. Ein Sorbet ist immer ein köstliches Dessert, egal ob Sie es im Sommer oder im Winter servieren. Gerade im Sommer ist es die perfekte Alternative zu Milchspeiseeis, dass durch seinen hohen Gehalt an Fett und Zucker oft ein wenig schwer ist. Das Sorbet ist die leichtere Alternative mit dem zusätzlichen Erfrischungseffekt.

Dabei ist die Herstellung von Sorbet, verglichen mit der Herstellung von Milcheis, deutlich einfacher, erfordert weniger Zutaten und einen geringeren Zeitaufwand.

Am besten wird das Sorbet, wenn Sie es in einer Eismaschine zubereiten. Allerdings können Sie dieses Sorbet auch ohne Eismaschine herstellen.

Himbeer-Sorbet selber machen

Zutaten einkaufen?
bei sayfresh.de

  • 500 g Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt)
  • 1 Esslöffel Himbeergeist
  • 150 ml Wasser
  • 160 g Zucker
  • Zitronenschale von einer halben unbehandelten Zitrone

Zubereitung des Himbeersorbets

  1. Zunächst müssen Sie den sogenannten Läuterzucker herstellen. Das ist eigentlich nichts anderes als ein Zuckersirup.Erhitzen Sie das Wasser mit dem Zucker und den Zitronenschalen, die Sie zuvor geraspelt haben, bis sich der gesamte Zucker in der Flüssigkeit gelöst hat. Anschließend kochen Sie diese Zuckerlösung bei starker Hitze 5 Minuten ohne Deckel. Dabei verdampft soviel Waser, dass am Ende ungefähr 100 ml Sirup in dem Topf zurückbleiben sollte. Diesen Sirup bezeichnet man auch als Läuterzucker.
  2. Entnehmen Sie die Zitronenschalen aus dem Sirup und lassen Sie den Läuterzucker erkalten.[RegUserOnly]
  3. Zwischenzeitlich können Sie die Himbeeren vorbereiten. Reinigen Sie sie, sofern es sich um frische Früchte handelt und übergießen Sie die Himbeeren in einem Gefäß mit dem Läuterzucker.
  4. Pürieren Sie die Himbeeren mit einem Pürierstab oder einem Mixer bis eine einheitliche Masse entstanden ist.
  5. Um Kerne und andere kleine Fremdkörper zu entfernen, streichen Sie jetzt die ganze Himbeermasse durch ein Haarsieb. Wenn Ihnen dagegen die kleinen Himbeerkerne im Sorbet nichts ausmachen, können Sie diesen Schritt zur Not auch überspringen.
  6. Geben Sie anschließend den restlichen Läuterzucker hinzu. Variante: Sie können jetzt zusätzlich ein steif geschlagenes Eiweiß portionsweise unterrühren. Dies ist aber kein Muss, Sie können das Eiweiß auch genauso gut weglassen. Mit Eiweiß wird das Sorbet etwas fester und gehaltvoller, aber wie gesagt, das Eiweiß ist kein Muss und darum auch in der Zutaten liste nicht enthalten
  7. Schmecken Sie jetzt die Masse mit dem Himbeergeist ab. Lassen Sie den Himbeergeist weg, wenn Sie dieses Dessert kleinen Kindern oder Menschen mit einer Alkoholerkrankung servieren.
  8. Füllen Sie jetzt die Masse in eine Eismaschine und lassen Sie das Sorbet darin cremig gefrieren.

Hinweis zur Zubereitung ohne Eismaschine

Ohne Eismaschine stellen Sie die Schüssel mit der Himbeersorbetmasse eine Dreiviertelstunde in den Tiefkühler. Anschließend schlagen Sie die ganze Masse mit einem großen und festen Schneebesen kräftig durch. Wiederholen Sie diesen Vorgang noch zwei bis dreimal im Abstand von 30 Minuten. Anschließend lassen Sie das Sorbet noch mehrere Stunden im Tiefkühlfach durchfrieren.

Servierhinweise

Sie können das Sorbet jetzt aus der Eismaschine entnehmen und entweder sofort servieren, oder es in einen Tiefkühlbehälter füllen und es in Ihrer Tiefkühltruhe oder in Ihrem Tiefkühlfach im Kühlschrank aufbewahren. Wenn Sie es von dort zum Servieren entnehmen, sollen Sie das Sorbet vorher etwa 15 Minuten lang antauen lassen, damit es nicht ganz so hart gefroren ist und sich zudem auch besser portionieren lässt. Servieren Sie das Himbeersorbet in kleinen Glasschälchen. Sie können es nach belieben dekorieren oder auch mit anderen Beerensorbets kombinieren.[/RegUserOnly]

80.952380952381 0 100 21