Fruchtig und „Fresh“ – Weißwein-Minze Sorbet

0%

Jetzt Abstimmen

Zutaten

Alkohol und Eis daraus machen ist eine etwas heiklere Angelegenheit. Man muss gut auf die Menge des Alkohols achten den man in der Eismasse hat. Verwendet man zu viel Alkohol, kann das Eis oder das Sorbet nicht gefrieren und wird immer flüssig bleiben.
Hat man aber die Menge gefunden dann ist es schon etwas einfacher 🙂

Auch bei diesem Rezept kann es sein das es etwas länger dauert bis das Sorbet die richtig Konsistenz erreicht hat und man auch schöne Kugeln formen kann. Am besten ist, man lässt die ganze Masse 24 Stunden im Tiefkühler. Wenn man ab und zu mal umrührt wird dieses Weißwein- Minze Sorbet einfach Himmlisch.

Auch wenn dieses Sorbet etwas mehr Zeit braucht, solltet ihr es trotzdem ausprobieren. Es lohnt sich zu warten 🙂

Fruchtig und „Fresh“ – Weißwein-Minze Sorbet

Zutaten einkaufen?
bei sayfresh.de

  • Zutaten für ca. 8 Portionen:
  • 2 Eiweiß
  • 200ml Wasser
  • 200g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • TL Minze (fein gehackt)
  • 3 Limetten (Saft)
  • ½ Zitrone (Saft)
  • 250ml Weißwein (fruchtig)

Zubereitung:

  1. Als ersten Schritt brauchen wir für unser Sorbet einen Zuckersirup. Dafür gebt ihr das Wasser zusammen mit dem Zucker in einen Topf und kocht alles so langen bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat und ein etwas dickflüssiger Sirup entstanden ist. Stellt dann den Topf zum Abkühlen zur Seite.
    (Am schnellsten geht das auch wenn ihr den Zuckersirup in eine vorgekühlte Schüssel umfüllt.)
  2. In der Zeit wo der Sirup abkühlt könnt ihr den Saft der Limetten und Zitrone auspressen und die Minze klein hacken. Auch die 2 Eiweiß können in einer Schüssel steif geschlagen werden.
  3. Wenn der Zuckersirup kühler ist, gebt ihr die Prise Salz, den Saft der Limetten und Zitrone, den Weißwein und die Minze dazu. Alles wieder gut miteinander vermengen.
  4. Jetzt braucht ihr nur mehr das steif geschlagene Eiweiß dazu geben und die Grundmasse für euer erfrischendes Sorbet ist fertig.
  5. Ihr braucht für dieses Rezept nicht unbedingt eine Eismaschine, aber wenn ihr eine besitzt dann gebt die Grundmasse in die Eismaschine. Aufgrund des Alkoholgehaltes kann es sein, das das Sorbet nach einem Durchgang in der Eismaschine noch nicht fest genug ist.
  6. Bei einer Eismaschine mit Kompressor schaltet die Maschine nochmal für einen weiteren Durchgang ein. Bei einer Eismaschine mit Akku füllt die Masse in einen Behälter um und lasst das Ganzen ein paar Stunden im Tiefkühler noch gefrieren.
  7. Dies gilt auch wenn ihr gar keine Eismaschine habt. Einfach Grundmasse in einem Behälter in den Tiefkühler geben und ab und zu mal umrühren, damit ihr die Eiskristalle zerstört. Macht das solange bis euer Sorbet die gewünschte Konsistenz erreicht hat.
0 0 100 1