Das Schlank-Eis: Frozen Yogurt selber machen

100%

Jetzt Abstimmen

Zutaten

  • 500 ml Magermilchjoghurt
  • 100 ml Sahne
  • 70 gramm Zucker
  • Teelöffel Vanilleextrakt 1/2
  • 2 Eiweiß

Frozen Yoghurt erfreut sich zunehmend größerer Beliebtheit. Im Prinzip besteht zwischen Frozen Joghurt und Speiseeis kein grundlegender Unterschied. Allerdings für Frozen Yoghurt eben keine Sahne verwendet, wie für herkömmliches Speiseeis, sondern – man ahnt es schon – Joghurt als Grundlage benutzt.

Auch der Zuckergehalt von Frozen Yoghurt ist geringer als der von normalem Speiseeis. Frozen Joghurt hat einen angenehm säuerlichen, erfrischenden Geschmack. Frozen Yoghurt wird normalerweise mit verschiedenen Toppings serviert, die den Geschmack zusätzlich abrunden und der Spezialität ihre besondere Note verleihen.

Im folgenden Rezepten lernen Sie, wie Sie Frozen Yoghurt zu Hause selbst machen können. Auch wenn Sie keine Eismaschine besitzen, könne Sie mit diesem Rezept Frozen Yoghurt auf einfache Weise selbst herstellen.

Frozen Yogurt Grundrezept mit Eismaschine

Zubereitung:

  1. Lassen Sie den Magermilchjoghurt abtropfen. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor: Legen Sie ein Sieb mit einem Küchentuch aus. Füllen Sie den Joghurt hinein und verschließen Sie das Ganze oben mit einer Klarsichtfolie. Stellen Sie eine Topf oder eine Schüssel unter das Sieb, um das abtropfende Wasser aufzufangen.

  2. Lassen Sie dann das Ganze fünf bis 6 Stunden stehen. Anschließend können Sie das abgetropfte Wasser weggießen und den abgetropften Joghurt aus dem Sieb entnehmen.

  3. Anschließend rühren Sie den Zucker zusammen mit dem Vanillextrakt vorsichtig in die Sahne. Anschließend Rühren Sie alles solange, bis der Zucker sich vollständig in der Sahne aufgelöst hat.

    Tipp: Wer Kalorien sparen will, kann die Sahne auch mit Milch ersetzen.

  4. Jetzt verrühren den abgetropften Joghurt sorgfältig mit der Sahne. Die beiden Eiweisse werden aufgeschlagen und dann vorsichtig unter die Zubereitungsmasse für den Frozen Yoghurt gehoben.

 

Die Zubereitung des Frozen Joghurt ohne Eismaschine

Man kann leckeres Eis auch gänzlich ohne Eismaschine herstellen. Und zwar im Tiefkühlfach. Das Verfahren der Eisherstellung im Tiefkühlfach wird leider oft nicht genau oder ungenügend beschrieben, darum soll diese Methode hier näher beschrieben werden.

Nachdem die Eismasse fertiggestellt ist, gehen wir folgendermaßen vor:

  1. Die Eismasse wird in eine Schüssel gegebene, deren Volumen mindestens doppelt so groß ist wie das der Eismasse. Das ist entscheidend, denn die Masse braucht später Platz.
  2. Wir stellen die Schüssel mit der Frozen Yoghurt in das Tiefkühlfach.
  3. Wir warten bis die Masse vom Rand her langsam zu gefrieren beginnt. Das kann je nach Leistungsvermögen des Kühlfaches unterschiedlich lange dauern. Eine bis anderthalb Stunden kann das durchaus dauern.
  4. Wir nehmen die Schüssel mit der Eismasse aus dem Tiefkühlfach und rühren die Masse mit einem starken Schneebesen kräftig durch. Es muss sich alles vom Rand lösen. Die Masse kräftig durchschlagen und reichlich Luft unterschlagen, damit eine cremige, luftige und geschmeidige Eismasse entsteht. Jetzt zahlt es sich aus, wenn die Schüssel groß genug ist, damit nichts vorbei spritzt. Das Ganze dauert nicht allzu lange, braucht aber ein wenig körperlichen Einsatz.
  5. Anschließend stellen wir die Schüssel mit der Eismasse wieder in den Tiefkühler und wiederholen den Vorgang des Aufschlagens noch drei bis vier Male.
  6. Nachdem man durch das wiederholte Aufschlagen schließlich eine softeisähnliche, cremig-luftige Masse erzeugt hat, kann man das Frozen Yoghurt entweder sofort verzehren oder in kleinere, lagerfähige Portionsformen umfüllen.

Zugegeben, diese Methode ist natürlich etwas langwieriger und arbeitsaufwändiger als die Herstellung mit einer Eismaschine. Wenn man aber bei der Herstellung der Eismasse mit der erforderlichen Sorgfalt vorgegangen wird, dann schmeckt die auf diese Weise hergestellte Eismasse genau so gut wie der in einer Eismaschine hergestellte Frozen Joghurt. Für das Gelingen ist es entscheidend, das man zwischen dem Aufschlagen der Masse nicht zuviel Zeit verstreichen lässt und beim Aufschlagen lange genug schlägt und darauf achtet, wirklich die gesamte Masse durchzuschlagen und keine festen Brocken unzerkleinert zu lassen.

Mit dieser Methode können Sie nicht nur Frozen Yoghurt herstellen, sondern Sie können damit auch praktisch jede andere Art von Milchspeiseeis herstellen.

Frozen Yoghurt mit verschiedenen Topping-Versionen.

Frozen Joghurt lebt ganz entscheidend von seiner Garnierung, den sogenannten Toppings. Dabei kann man Nüsse ebenso verwenden wie bunte Streusel, klein gehackte Kekse, Soßen oder Früchte. Hier kann man alles mögliche ausprobieren und nach Herzenslust kombinieren. Eine interessante Variante ist es, die Toppings kurz vor dem Ende der Zubereitungszeit im Tiefkühlfach unter die Eismasse zu rühren.

Testen Sie einfach, welches Topping am besten schmeckt und welche Kombination am besten ankommt.

Seien Sie kreativ.

100 0 100 6