Avocado-Schoko-Torte (Vegan)

76%

Jetzt Abstimmen

Wer sich zu veganer Ernährung entscheidet, muss nicht auf Leckereien verzichten. Mit veganer Ernährung helfen Sie der Umwelt und sich selbst. Diese Avocado-Schoko-Torte ist jede Sünde wert und durch die giftig-grüne Farbe ein absoluter Hingucker.

Avocado-Schoko-Torte (Vegan)

Zutaten einkaufen?
bei sayfresh.de

  • Mürbeteig
  • 250 g Dinkelmehl Type 630
  • 175 g pflanzliche Margarine
  • 30 g Kakaopulver (ungesüßt)
  • 100 g Rohrohrzucker
  • Margarine zum Einfetten der Form
  • 1 kg getrocknete Bohnen zum Blindbacken
  • Springform
  • Fett, Mehl/Semmelbrösel zum Einfetten
  • Avocadocreme:
  • 3 reife Avocados
  • Saft von 1 unbehandelten Zitrone
  • ein paar Zesten der unbehandelten Zitrone
  • 4 EL Rohrohrzucker
  • 6 EL geschmacksneutrales Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 1 Banane (wenn Sie Bananen nicht mögen, können Sie diese durch 3 EL Johannisbrotkernmehl ersetzen)
  • Schokocreme:
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 50 ml Sojamilch (alternativ Mandelmilch)

Zubereitung:

  1. Heizen Sie Ihren Backofen auf 160°C Umluft vor.
  2. Sieben Sie die trockenen Teigzutaten in eine Schüssel und verkneten diese danach mit Margarine zu einem festen, krümeligen Teig.[RegUserOnly]
  3. Fetten Sie nun Ihre Springform ein und bemehlen Sie diese, somit löst sich der Teig später leichter von der Form. Verteilen Sie anschließend den Teig gleichmäßig darin. Zuerst drücken Sie den Rand, danach den Boden leicht an. Drücken Sie den Teig nicht zu fest an, da er sich sonst nur schwer von der Form lösen lässt.
  4. Legen Sie nun Backpapier auf dem Teig und beschweren ihn mit Bohnen zum Blindbacken.
  5. Lassen Sie den Mürbeteig nun im Backofen bei 160°C 25-30 Minuten backen. Danach nehmen Sie die Springform heraus und lösen vorsichtig den Rand von der Form und verschließen den Ring wieder. Den Ring bis nach dem Auftragen der Cremes nicht entfernen. Lassen Sie den Tortenboden auskühlen.
  6. Während des Auskühlens können Sie die Avocadocreme zubereiten. Halbieren Sie zunächst die Avocados, entsteinen sie und geben das Fruchtfleisch in eine Schüssel. Heben Sie bitte die Avocadokerne auf. Geben Sie nun Zitronensaft, Zesten, Zucker, Öl und die geschälte Banane hinzu. Pürieren Sie nun alles zu einer feinen Creme. Sollten Sie gerade unbehandelte Orangen Zuhause haben, können Sie auch Orangenzesten in die Creme geben. Dies verfeinert den Geschmack. Tipp: Wenn Sie das Fruchtfleisch von Zitronen nicht mögen, geben Sie den Saft durch ein Sieb zu den Avocados.
  7. Bis der Tortenboden fertig ausgekühlt ist, legen Sie die Avocadokerne auf die Creme. Somit verhindern Sie, dass die Creme braun wird. Geschmacklich wäre dies nicht schlimm, allerdings isst das Auge schließlich mit.
  8. Anschließend verteilen Sie die Avocadocreme gleichmäßig auf den Tortenboden und streichen die Creme glatt. Legen Sie die Kerne wieder vorsichtig auf die Creme.
  9. Nun schmelzen Sie im Wasserbad vorsichtig die Schokolade mit Sojamilch und verrühren diese laufend um eine feine Creme zu erhalten. Das Wasser darf nicht sprudelnd kochen, nur leicht sieden.
    Ist sie zu flüssig, geben Sie eine Messerspitze Johannisbrotkernmehl hinzu. Ist sie zu fest, dann einen Schuss Sojamilch dazu geben. Sollte die Creme trotz des Rührens mit dem Schneebesen dennoch klumpig geworden sein, so pürieren Sie die Schokocreme einfach mit dem Pürierstab kurz durch.
  10. Entfernen Sie nun die Kerne und geben die Schokocreme auf den Kuchen. Wichtig ist hierbei, dass die Avocadocreme vollständig mit Schokocreme bedeckt ist, da sie sonst braun wird.
  11. Stellen Sie die Torte mindestens eine Stunde vor dem Servieren kalt.

Tipp: Sollten Sie die Torte nicht auf einmal mit Ihren Gästen verzehren, so heben Sie die Avocadokerne auf und legen sie nah an der Creme mit in den Kühlschrank. Somit bleibt die Creme länger grün und frisch.[/RegUserOnly]

76.190476190476 0 100 63