Eismaschinen Test

Eismaschine mit Kompressor
– Großer Eismaschinen Test 2017


Unold 48818 Eismaschine Schuhbeck

ab 230,-€

  • Unold 48818 Eismaschine – Edition Schuhbeck
  • Produktgewicht
    5 kg
  • Eismenge in Liter
    1,5 Liter
  • Verarbeitung:

      98 %
  • Bedienbarkeit

      97 %
  • Kühlleistung

      96 %
  • Preis- Leistung:

      94 %
  • Gesamt
    95 %

Klarstein Eismaschine Snowberry & Choc Speiseeis-Eiscrememaschine Edelstahl mit Kompressor

ab 179,-€

  • Klarstein Eismaschine Snowberry & Choc
  • Produktgewicht
    5 kg
  • Eismenge in Liter
    1,2 Liter
  • Verarbeitung:

      93 %
  • Bedienbarkeit

      95 %
  • Kühlleistung

      96 %
  • Preis- Leistung:

      97 %
  • Gesamt
    95 %

Unold 48845 Eismaschine

ab 244,-€

  • Unold 48845 Eismaschine
  • Produktgewicht
    12 kg
  • Eismenge in Liter
    2,0 Liter
  • Verarbeitung:

      97 %
  • Bedienbarkeit

      97 %
  • Kühlleistung

      95 %
  • Preis- Leistung:

      97 %
  • Gesamt
    96,8 %

Cuisinart ICE30BCE Eismaschine 2L

ab 111,-€

  • Cuisinart ICE30BCE
  • Produktgewicht
    5 kg
  • Eismenge in Liter
    2,0 Liter
  • Verarbeitung:

      93 %
  • Bedienbarkeit

      85 %
  • Kühlleistung

      86 %
  • Preis- Leistung:

      89 %
  • Gesamt
    88,2 %

Musso Lussino MINI 4080 - Eismaschine

ab 810,-€

  • Musso Lussino MINI
  • Produktgewicht
    16 kg
  • Eismenge in Liter
    750 ml
  • Verarbeitung:

      99 %
  • Bedienbarkeit

      97 %
  • Kühlleistung

      96 %
  • Preis- Leistung:

      87 %
  • Gesamt
    95,8 %

Gino Gelati IC-200W-BS Eismaschine

ab 199,-€

  • Gino Gelati IC-200W-BS
  • Produktgewicht
    10 kg
  • Eismenge in Liter
    1,5 Liter
  • Verarbeitung:

      94 %
  • Bedienbarkeit

      93 %
  • Kühlleistung

      90 %
  • Preis- Leistung:

      90 %
  • Gesamt
    93 %

Unold 48856 Gourmet

---

  • Unold 48856 Gourmet
  • Produktgewicht
    7 kg
  • Eismenge in Liter
    2 Liter
  • Verarbeitung:

      95 %
  • Bedienbarkeit

      90 %
  • Kühlleistung

      90 %
  • Preis- Leistung:

      86 %
    zzt.nicht verfügbar
  • Gesamt
    90 %

eismaschinenetestgewinner2016

Eismaschine mit Kompressor

[ratings ]Die Eismaschinen mit Kompressor arbeiten selbstkühlend und können folglich ganz ohne Vorbereitung zum Einsatz kommen. Sobald die Lust nach Eis aufkommt, kann diesen Gelüsten nachgegangen werden. Diese Modelle verfügen über einen eingebaute Kühl-Kompressor., weshalb Sie sich die komplette Vorkühlung sparen und direkt starten. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Platz in der Gefriertruhe. Somit sind diese Geräte extrem komfortabel und bieten den Luxus, dass auch mehrere Eissorten nacheinander schnell zubereitet werden können.

Ein besonders großer Vorteil besteht darin, dass bei Kompressor-Geräten auch nicht unbedingt vorgekühlte Zutaten verwendet werden müssen.

Allerdings kosten die Eismaschinen mit Kompressor etwas mehr und fordern relativ viel Platz auf der Arbeitsplatte in der Küche ein. Die Investition muss somit gut durchdacht werden. Sofern ohnehin kaum Stellplatz in der Küche vorhanden ist, kann sich die Anschaffung als problematisch erweisen.

Kostengünstig und effektiv gleichermaßen ist eine Eismaschine ohne Kompressor, diese setzt aber ein wenig Stauraum in der Gefriertruhe voraus. Sie müssen außerdem planen, wann Sie sich ein Eis selber machen möchten..Nur dann, wenn die Eismaschine regelmäßig und besonders oft zum Einsatz kommt, lohnt es sich, wenn Sie über eine Eismaschine mit Kompressor nachdenken.

Dieses Modell ist in der Anschaffung deutlich teurer, aber mit vielen Vorteilen ausgestattet. Genuss ist Ihnen mit beiden Modellen gewiss, denn Sie können sich absolut leckere Eiskreationen zaubern und Ihre Familie mit köstlichem Eis verwöhnen.

Woran ist eine gute Eismaschine zu erkennen

Eine gute Eismaschine lässt sich anhand von drei wichtigen Kriterien identifizieren.

  • Das produzierte Eis ist genauso cremig wie aus der Eisdiele. Die Konsistenz entsteht durch den Rührvorgang und die Kühlung. Die Eismasse sollte im gesamten Behälter geschmeidig bleiben und nicht an den Rändern hart gefrieren oder in der Mitte zu weich bleiben.
  • Wichtig ist auch die Lautstärke, mit der das Eis herstellt wird. Bei einer Betriebsdauer von 30 bis 45 Minuten sollte die Maschine leise arbeiten und geringe Betriebsgeräusche erzeugen.
  • Ebenso ist es entscheidend, dass sich die Eismaschine nach dem Gebrauch einfach reinigen lässt. Es sollte selbstverständlich sein, dass die Rührteile und der Behälter entnehmbar sind und aus spülmaschinenfesten Materialien gefertigt wurden.

 

Unterschiedliche Grundlagen für köstliches Eis

Wenn Sie Früchte, Sahne, Milch oder Schmand im Kühlschrank haben, können daraus sehr leckere Eissorten kreiert werden. Saure Sahne, Joghurt, Mascarpone, ein Smoothie oder Fruchtpürree eignet sich auch ausgesprochen gut. Wenn zusätzlich noch ein Ei, unterschiedliche Götterspeise oder ein Rest Prosecco vorhanden ist, steht den eigenen Eiskreationen wirklich nichts mehr im Wege. Neben dem klassischen Eis aus Milch und Sahne sind auch Sorbet, Parfait und Grantié fix zubereitet. Leider verhindert die Kühlzeit, die bei mindestens vier Stunden liegt, dass Sie das Eis sofort genießen können.

Tipps und Tricks zur Eis Herstellung

In den Sommermonaten ist die Lust auf Eiscreme sehr groß. Doch zur nächsten Eisdiele möchte auch nicht immer gefahren werden. Warum nicht einfach Eis selber machen?

Es gibt so viele unterschiedliche Eissorten, die Sie ganz einfach mit und ohne Eismaschine selber machen können. Die unterschiedlichen Eiskreationen reichen von traditionellen Sorten, wie Vanilleeis, Bananeneis, Erdbeereis und Schokoladeneis bis zu exklusiveren Sorten, wie beispielsweise Parfait.

Wenn Sie über eine Eismaschine verfügen, ist die Herstellung von Eis sehr einfach und Sie erhalten eine besonders cremige Eiscreme. Aber auch ohne Eismaschine gelingt das Vorhaben, wenn alle unterschiedlichen Schritte beachtet werden. Wichtig ist die Einhaltung der Zutaten, aber auch das zwischenzeitige durchrühren, während des Gefrierens, damit sich keine Eiskristalle bilden können.

1.Bei der Herstellung von Eis mit der Eismaschine ist es wichtig, die Mengenangaben genau einzuhalten. Wenn Sie mehr Eis herstellen wollen, sollten Sie die Mengen nicht verdoppeln, sondern einen zweiten Durchgang durchführen.

2.Fruchteis mit Fruchtstücken ist besonders lecker. Doch können sind in den größeren Fruchtstücken während des Gefriervorgangs Eiskristalle bilden. Bestreuen Sie die Fruchtstücke vor der Zugabe in die Eiscreme mit Zucker. Das verhindert die Eiskristallbildung.

3.Eis wird besonders cremig, wenn Zutaten mit einem hohen Fettgehalt verwendet werden. Dazu gehören beispielsweise Crème frâiche, Crème double und Sahne mit einem Fettgehalt von 30 %. Sie machen das Eis nicht nur besonders cremig, sondern lassen die unterschiedlichen Zutaten geschmacklich deutlich hervortreten.

4.Für die Eisherstellung eignet sich nur feinkörniger Zucker, Puderzucker, Ahornsirup oder Honig. Die groben Zuckerkörner lösen sich nur sehr schlecht auf.

5.Um das Eis aufzuwerten, können Sie auch einen Schuss Alkohol hinzufügen. Dabei ist aber zu bedenken, dass Eis mit Schuss länger braucht, bis es gefroren ist.

 

Wenn das selbstgemachte Eis zu hart wird

Es gibt keinen Zweifel, der beste Weg um Eis zu genießen ist es, es frisch zu essen, sobald Sie es gemacht haben – oder zumindest innerhalb einer kurzer Zeit nachdem es hergestellt wurde.

Aus 2 Gründen:

Tipps und Tricks für die selbstgemachtes Eis -

Tipps und Tricks für die selbstgemachtes Eis –

Wenn Sie frische Zutaten wie wunderschöne Erdbeeren direkt aus Ihrem Garten verwenden, wird das Eis den „gerade gepflückten“ Geschmack erhalten, der sich leider verringert, wenn das Eis gefroren wurde.2. Es hat eine wunderbare, köstliche Textur die nur frisch gemachtes Eis besitzt und die Textur spielt eine wichtige Rolle bei dem Genuss des Eis.

Wenn Ihr selbstgemachtes Eis im Gefrierfach ist, kann es an Geschmack und Textur verlieren. Es kann also ein wenig schwer zum Auftragen sein. Das kann aus mehreren Gründen passieren:

Einige Ihrer Zutaten waren vielleicht nicht kalt genug, als Sie sie zum Eisrezept hinzugefügt haben, (z. B. etwas was Sie vorher erhitzen/kochen mussten, bevor Sie es hinzugefügt haben). Die Eiskristalle (wichtig bei aller Eiscremeherstellung) könnten nachdem Mischen zu groß sein, ….schnelleres Mixen/Rühren = kleinere Eiskristalle, kleinere Eiskristalle = weichere Eiscreme

Die Menge und/oder Art des Zuckers was im Rezept empfohlen wird. Meiner Erfahrung nach und auch was ich von anderen gehört habe, die Eis selber herstellen, drückt konzentrierten Zucker den Gefrierprunkt der Eiscreme, zu wenig Zucker im Rezept macht es zu schwer und zu viel macht es zu weich.

Ich habe auch herausgefunden, dass jedes Rezept in Weiche oder Härte des Eis nach dem Gefrieren variieren kann, sogar wenn dieselbe Zuckermenge in jedem Rezept benutzt wird. Hier spielen andere Dinge auf der Liste eine große Rolle.

Alkohol (wie in einem Weißweinsorbet) ist bekannt dafür, den Gefrierpunkt von allem zu verringern, in das es hinein gemischt wurde.

Wenn Sie Ihr selbstgemachtes Eis aus dem Gefrierfach nehmen und es zu schwer zum Kugeln aufrollen ist, dann lassen Sie es für 2 oder 3 Minuten bei Zimmertemperatur oder 5- 10 Minuten im Kühlschrank stehen, damit es ein wenig weicher wird. Es ist nicht immer einfach den Geschmack und die Textur Ihrer selbstgemachten Eiscreme hinzubekommen, aber je mehr Sie machen, umso mehr lernen Sie und umso mehr können Sie Ihre Lieblingseisrezepte perfektionieren.

Wenn ich die Gelegenheit habe mein eigenes Eis für meine Familie oder meine Gäste herzustellen, dann mache ich das. Ich mache das immer so. Ich werde aber ehrlich sein und sagen, dass ich immer einige herkömmliche Produkte Eis mit leichten Kugelformqualitäten im Gefrierschrank habe, falls ich kurzfristig Eis servieren muss und ich es an dem Tag nicht mehr selber herstellen kann. Jede herkömmliche Eiscreme in meinem Gefrierschrank muss mit viel Sahne und wirklich grob gewürfelten Zutaten gemacht sein oder ich schaue nicht einmal hin!

Tipps, um selbstgemachtes Eis noch weicher zu machen

Alkohol

Alkohol gefriert nicht, was Sie bestimmt wissen, wenn Sie so sind wie ich und eine Flasche Zubrovka Wodka gekühlt und bereit in Ihrem Kühlschrank stehen haben. Sie können bis zu 3 Esslöffel von Beweis Schnäpsen bis zu 1 Liter Ihres gefrorenen Nachtisch hinzufügen, vor dem Rühren. Ich nutze Wodka, wenn ich nicht möchte, dass der Geschmack des Likörs den Geschmack des Eis beeinflusst, aber ich werde auf einen anderen Likör umschwenken, einen wie Grand Marnier oder Armagnac, um den Original Geschmack zu verbessern, wenn es verträglich ist.

Wenn meine Mixtur auf Obst basiert, bevorzuge ich es Kirsch hinzuzufügen, ein Likör, welcher den Geschmack von Steinobst verbessert, wie Pfirsiche, Pflaumen, Nektarinen und auch Beeren. Im Allgemeinen füge ich genug hinzu, sodass der Geschmack nicht zu präsent ist, oft weniger als ein Esslöffel.

Für Sorbets ein Schluck Champagner, Weißwein oder Roséwein ist schön mit Fruchtgeschmack. ½ Tasse (125ml) kann pro Liter vor dem Rühren hinzugefügt werden oder wenn das Rezept sagt, das Obst mit Wasser zu kochen, ersetzen Sie trockenen oder süßen Weißwein mit einer Portion Wasser, die Menge ist davon abhängig, wie viel Wein Sie schmecken möchten. (Das meiste des Alkohols wird verdampfen, aber es wird genug übrig bleiben, um Ihr Sorbet weicher zu machen).

Zucker

Wie Alkohol gefriert Zucker nicht, deswegen sollten Sie nicht an Rezepten herum probieren und planlos den Zucker reduzieren. Fast alle gefrorenen Nachtischrezepte nutzen weißen Kristallzucker, Sie können diesen ersetzen oder auch den ganzen Zucker mit einem flüssigen Süßstoff ersetzen, mit Honig oder einem leichten Kornsirup.

Entweder gibt man dem Eis eine weichere, weniger eisige Textur, aber der Nachteil ist dann, dass der Honig einen Geschmack hat, der sich nicht mit anderen Geschmäckern verträgt und Kornsirup hat seine eigenen Gegner. Da ich nicht viel vorverarbeitetes Essen esse oder Soda trinke, wo das meiste davon lauert, mache ich mir keine Gedanken darum hin und wieder etwas hinzuzufügen.

Im Allgemeinen sind flüssige Süßungsmittel süßer als Kristallzucker, sie sollten also 3 Viertel für jeden Teil des Kristallzuckers nutzen (z. B. nutzen Sie eine ¾ Tasse Honig anstatt 1 Tasse Zucker) Sie können alles oder auch nur Teile des Zuckers ersetzen. Mit künstlichen Süßungsmitteln wie Splenda, habe ich keine Erfahrung, also kann ich keinen Ratschlag geben. Ich schlage vor, nach einem Agave Nektar zu suchen, ein natürlicher Süßstoff, der auch für Diabetiker geeignet sein soll. (Sie sollten das mit Ihrem Arzt absprechen, wenn Sie gesundheitliche Probleme haben).

Gelatine

Sie können Gelatine in kaltem Wasser weicher machen, wärmen Sie und schmelzen Sie sie, dann fügen Sie die Sorbetmischung hinzu, bevor Sie es rühren. 1 Teelöffel pulverisierte Gelatine ist eine allgemeine Regel pro Quart (Liter) der Mischung, obwohl diese auch verdoppelt werden kann. Bitte beachten Sie, dass dies das Rezept dann nicht länger für Veganer, Vegetarier oder Menschen die koscher essen geeignet ist.

Fett

Fett friert nicht. Wenn Sie mir nicht glauben, dann stellen Sie eine Tasse Olivenöl oder einen Tropfen Crisco in den Gefrierschrank und schauen Sie was passiert. (Butter wird gefrieren, da sie nur aus 18% Wasser besteht). In vielen meiner Rezepte, nutze ich daher keine Batzen von Sahne, sondern ersetze sie stattdessen durch Vollmilch mit zufriedenstellenden Ergebnissen. Dasselbe gilt für Eigelb. Es macht Spaß die Köche zu beobachten, wie sie Tonnen von Sahne benutzen und die Menge ihnen zujubelt, das ist aber nicht die Art, wie ich (oder die meisten) zu Hause kochen.

Sie können also das Fett in Ihrer Eiscreme durch Milch oder Halbe Halbe Rezepte ersetzen. Noch wirkungsvoller ist es, wenn Sie mehr Eigelb hinzufügen, wenn Sie Vanillepudding Eiscreme herstellen, wird das die Cremigkeit wegen ihrer emulgierenden Eigenschaften erhöhen. Die meisten meiner Rezepte haben 5 oder 6 Eigelb pro Quart (Liter), aber Sie können auch bis zu 10 Quart (Liter) hinzufügen, wenn Sie möchten.

(Achtung: Ich werde immer wieder gefragt, ob ich fettfrei oder mit reduzierten Fett Produkten koche. In meinen Rezepten zeige ich an, wo Niedrig-Fett Produkte benutzt werden können ohne das Ergebnis zu verändern.)

Stabilisator

Einige Konditoren nutzen Stabilisatoren und Anti-Kristallisationsmittel in ihren Eiscremes und Sorbets, um sie weich zu halten. Viele Pektine und Alginate stammen von Seegras oder Glukose. (Es gibt ein Forum bei eGullet, wo man dies diskutieren kann). Ich habe keine Erfahrung damit, da ich es bevorzuge meine Desserts mit weniger Zusatzstoffen zuzubereiten und ich veröffentliche keine Rezepte mit Zutaten, zu denen manche Menschen keinen Zugang haben.

Wenn Sie nicht experimentieren wollen, Stabilisatoren sind bei L’Epicerie und Pastry Chef Central erhältlich und diese Unternehmen können am besten Ratschläge zur Nutzung geben.

Ihr Gerät

Fast alle Hausgeräte rühren bei niedrigerer Geschwindigkeit als die herkömmlichen Maschinen, die dafür entworfen sind viel Luft in die Eiscreme zu wirbeln, so viel wie möglich in manchen Fällen. Die Konsequenz daraus, Ihre selbstgemachte Eiscreme wird nicht so fluffig sein, wie die die Sie im Supermarkt kaufen.

Mein Cuisinart ICE-50 stellt sich automatisch aus, wenn das Eis fertig ist und meiner Meinung nach sind es die letzten Minuten des Rührens, wenn die Eiscreme ihr maximales Volumen und Luftigkeit erreicht. Sie wollen Ihre Eiscreme vielleicht so lange wie möglich rühren, um die größte Menge an Luft herauszuholen, egal welche Maschine sie nutzen.

Die beste und schnellste Maschine die ich gesehen habe und die eine herkömmliche Maschine ersetzt, ist die kostspielige Küchenmaschine Pro Line Frozen Dessert Maker.

Hauskühlgeräte

Hauskühlgeräte sind dafür geeignet, um Dinge wie Eiswürfel und Erbsen wirklich kalt zu halten und nicht unbedingt Eis und Sorbets. Sie können entweder Ihre Gefriertemperatur hoch drehen oder Ihre Eiscreme an der Tür lagern, wo es ein wenig wärmer ist, als in den Regalfächern (deswegen sollten Sie auch keine Milch an der Tür des Kühlschranks lagern)

Meine persönliche Empfehlung ist es den Rezepten wie angewiesen zu folgen und wenn das Eis oder Sorbet zu fest ist, dann nehmen Sie die gefrorene Mischung für 5 bis 10 Minuten aus dem Gefrierschrank (oder länger) bevor Sie sie servieren. Wenn Sie eine Dinner Party veranstalten, dann stellen Sie das Eis während des Hauptgangs in den Kühlschrank und es sollte zur Nachtischzeit bereit sein.

Eis geht auch ohne Eismaschine

So machen Sie Eis ohne Eismaschine! Nicht immer muss es der Gang zur Eisdiele sein, wenn die Lust nach Eis aufkommt. Insbesondere wegen der Abwechslung entscheiden sich viele Menschen dazu, in der eigenen Küche leckeres Eis zuzubereiten und sich dabei voll und ganz auszutoben.

Wer denkt, dass dazu zwingend eine Eismaschine nötig ist, der irrt sich gewaltig. Selbst ohne teure Eismaschine können Sie sich leckeres Eis selber machen und die verschiedensten Rezepte ausprobieren.

Das Geheimnis: Rühren!

eis selber machenGenau das ist es, was die Eismaschine tut. Unter ständigem Rühren werden die Zutaten während des Gefriervorgangs vermischt. Auf diese Weise vermeidet die Maschine die Bildung von Eiskristallen und sorgt zudem dafür, dass die Eismasse cremig wird. Ohne Eismaschine müssen Sie das Rühren selbst übernehmen, dafür ist natürlich etwas Einsatz nötig, doch das ist durchaus machbar. Grundsätzlich brauchen Sie die Rezepte nicht abwandeln, es macht nämlich keinen Unterschied, ob Sie das Eis von Hand rühren oder es in die Eismaschine geben.

Beachten Sie aber, dass alle Zutaten möglichst vorgekühlt sind. Das erleichtert den Gefriervorgang und erspart einiges an Arbeit. Das Gefrieren selbst dauert im Normalfall um die vier Stunden, in dieser Zeit müssen Sie regelmäßig rühren. Je gewissenhafter Sie vorgehen, desto cremiger wird das Eis am Ende auch sein. Entlohnt werden Sie mit einem besonders zartschmelzenden Eis, das auf der Zunge zergeht und absolut köstlich schmeckt.

Tipp: Für Eis am Stiel gibt es zwischenzeitlich spezielle Eisformen, in die einfach die Flüssigkeit gefüllt wird. Ab ins Eisfach und warten, bis die Masse gefroren ist. Spätestens am nächsten Tag gibt es leckeres Eis am Stiel in der favorisierten Geschmacksrichtung. Eigentlich kann so ziemlich jede Flüssigkeit (Saft, Limonade oder auch Kaba) genutzt werden, das ermöglicht sehr fantasiereiche Experimente, die bestimmt gut ankommen – vorrangig wohl bei Kindern, die buntes Eis am Stil in den Sommermonaten ohnehin sehr gerne verspeisen.

Die Tütenmethode

Wie machen wir Eiscreme ohne Eiscreme-Maschine? Ist das möglich? Wir haben eine Methode entdeckt, die für viele Köche gut funktioniert und wir haben uns dazu entschieden, es selbst auszuprobieren und erzählen jetzt, wie gut es funktioniert hat.

Wir müssen zugeben, dass wir skeptisch waren: vermeintlich einfache DIY Projekte wie diese funktionieren bei uns nicht immer. Aber wir waren geschockt, wie gut es gelaufen ist. Die erhaltene Eiscreme war cremig und weich – eher wie Softeis, aber mit viel weniger Luft.

Lesen Sie die Schritt für Schritt Anweisung und zudem ein leichter, schneller Weg für eine leckere Sommer Eiscreme! Aber bevor Sie diese Anweisungen lesen, überprüfen Sie zuerst unsere neuere und noch mehr empfohlene) Methode zum Eiscreme herstellen ohne Gerät. Wie man Eiscreme ohne Eiscreme-Maschine herstellt: eine einfache, ganz leichte Methode

Die Tüten Methode

Das Projekt ruft nach Eis, koscherem Salz, quart oder kleinen Verschlusstüten und eine ballongroße Verschlusstüte. Wir haben ein paar Ergänzungen gemacht. Wir umhüllen die ballongroße Verschlusstüte in ein paar Plastiktüten, da sie dazu neigen auszulaufen. Am besten nehmen Sie ein Handtuch für die sehr kalte Tüte, während Sie die Eiscreme schütteln.

Wir empfehlen, dass draußen zu machen – vielleicht sind wir ein wenig ungeschickt, aber bei uns hat es mit Flecken von schmelzendem Eis auf dem ganzen Küchenboden geendet. Daher ist es wohl besser dies draußen zu tun.

  1. Stellen Sie die Eiscreme Grundlage her und stellen Sie sie kühl – Vergewissern Sie sich, dass Ihr Eiscremegemisch gut gekühlt ist, am besten über Nacht.
  1. Tüten Sie den Eiscrememix ein, mit Eis und Salz – Fügen Sie nicht mehr als 2 Tassen Eiscreme Gemisch in eine Quart Tüte und verschließen Sie sie sehr gut. Füllen Sie eine ballongroße Tüte halb mit Eis, dann geben Sie ½ Tasse koscheres Salz hinzu. Rühren sie gut um, und geben Sie alles in die Quart große Tüte. Vergewissern Sie sich, dass die kleinere Tüte mit Eis bedeckt ist.
  2. Schütteln, Schütteln, Schütteln – Verschließen Sie die Tüte sicher und legen Sie sie in eine Schicht von Plastik Einkaufstüten. Schütteln oder drehen Sie die Tüte mindestens fünf Minuten lang – noch besser sind 10 Minuten.
  1. Öffnen und überprüfen. Öffnen Sie die Tüte vorsichtig, um zu verhindern, dass Sie Salz in die innere Tüte bekommen. Die Eiscreme sollte jetzt eine weiche Masse sein – wenn nicht, schließen Sie die Tüte wieder, fügen Sie noch mehr Eis hinzu und schütteln Sie weiter.

Wir waren so geschockt, dass wirklich Eis in der kleinen Tüte war! Weitere Minuten Schütteln und es war sicher.

Tipp: Lehren Sie die kleine Tüte von innen nach außen in eine große Schlüssel, vorsichtig, sodass alles Eis herauskommt.

Cremeeis und Parfait ohne Eismaschine herstellen

Selbstgemachtes Cremeeis, ohne die Verwendung einer Eismaschine, benötigt als Grundzutaten Milch und Sahne, die Sie im Mischungsverhältnis 1:1 zusammenfügen. Für die Süße fügen Sie noch Zucker hinzu und lassen alles zusammen auf dem Herd aufkochen. Für das Aroma werden pürierte Früchte, Schokolade oder Vanille hinzugefügt und mit Eigelb gebunden, wodurch eine cremige Masse entsteht, die anschließend im Eisfach gefrieren kann. Um der Masse cremige Konsistenz zu verleihen, sollte sie immer mal wieder umgerührt werden. Als Ersatz für ein Ei können Sie auch Gelatine der Masse beimischen. Sie erfüllt den gleichen Zweck.

Wem diese Variante zu einfach erscheint, kann auch Parfait ohne Eismaschine selber herstellen. Hierbei wird zu den Grundzutaten Sahne, Zucker und Eiweiß ein aufgeschlagenes, cremig gerührtes Eigelb zugefügt. Dieses verleiht dem Eis einen einzigartigen Schmelz. Die unterschiedlichen Geschmacksvarianten entstehen durch das Beifügen von Vanille, Früchten, Schokolade oder Gewürzen, die für Süßspeisen verwendet werden.

Eis selber herstellen – ganz einfach ( Video )

 







Hier finden Sie alle Eismaschinen mit Kompressor und ohne Kompressor im großen Eismaschinen Test.

2 Kommentare

  1. Pingback: ✔ Eismaschine ohne Kompressor - Großer Eismaschinen Test 2016 »

  2. Meint Ihr denn wirklich, dass sich der Kauf einer Eismaschine rechnet? Wieviel Eis esse ich pro Jahr und wieviele Jahre muss ich dann die Maschine benutzen, damit sich der Preis rechnet?

    Wobei … den Gemütlichkeitsfaktor im Garten daheim kann man natürlich nicht in Geld aufwiegen.

Antworten

/* */